Über einen roten Teppich gelangten die zahlreichen Besucher am Samstag, den 13.10.2018 in die Stadthalle und erlebten anschließend zweieinhalb prall gefüllte Programmstunden, in denen Kaiser, Könige und Herrscher im weiteren Sinne im Mittelpunkt standen. Dabei präsentierte sich der Musikverein Markgröningen in all seiner Vielfalt: Unter der Gesamtleitung von Stadtmusikdirektor Georg ter Voert sorgten das Jugendorchester, Mitglieder der Bläser-Bande, Spielmannszug, Fanfarenzug und die Tänzerinnen von den Garden mit ihren abwechslungsreichen Programmpunkten für einen kurzweiligen Abend, abgerundet mit der gleichsam informativen wie auch humorvollen Moderation von Christiane Liebing und Wolfgang Milde.

 

Melodien aus den Filmen „Star wars“, „König der Löwen“ und „Game of thrones“ rahmten eine musikalische Zeitreise durch die Jahrhunderte ein, die mit „Ben Hur“ zur Zeit der Römer begonnen hatte und die Zuschauer anschaulich auf königlichen Spuren bis zur Gegenwart (Michael Jackson als King of Pop) führte. So besuchte aus dem Mittelalter ein Minnesänger (Uwe Kasten) die Gäste im Saal, Helden in Strumpfhosen begeisterten mit einem originellen Tanz, feierliche Klänge aus der Feuerwerksmusik und Walzermelodien erklungen und Kurzsketche, wie „Sissi und Franz“ sorgten für humorvolle Auflockerungen.

Bei der Kreuzritterfanfare war Platz auf der Bühne der Stadthalle Mangelware, alle musikalischen Gruppen des Musikvereins waren vereint: Das Jugendorchester mit Mitgliedern der Bläser-Bande (Ausbildungsprogramm des Musikvereins), der Spielmannszug, der Fanfarenzug und das Blasorchester boten mit über 150 Musikerinnen und Musikern ein imposantes Klangerlebnis, wie es sich für „Total royal“ gehört.

Die Jugendarbeit des Musikvereins war an diesem Abend an vielen Stellen sichtbar; so übernahm das dreißigköpfige Jugendorchester unter der Leitung von Georg ter Voert jun. mit einer beachtlichen Leistung die ersten Programmpunkte und begleitete die Tänzerinnen der Küken- und Zigeunergarde bei ihrem Marsch durch die Stadthalle. Dabei hatten Kinder aus der „Bläser-Bande“ ihren ersten Auftritt vor so großem Publikum. Zu den Klängen von „Lord of the dance“ tanzten auch Mädchen der Prinzen- und Präsidentengarde und begeisterten das Publikum.

Das Jugendorchester und Mitglieder der Bläser-Bande

Der Abschluss des Abends war einem besonderen Herrscherpaar gewidmet: dem Markgröninger Schäferkönigspaar, so wie es sich für die Schäferlaufstadt gehört.

Und so durften die „Blondin-Polka“ und der „Markgröninger Marsch“ nicht fehlen, zu dem das zufriedene Publikum natürlich aufgestanden war.